Der große Kochboxen-Vergleich 2021

  •  

Kochboxenvergleich, Test Kochboxen, Kochboxvergleich
Kochboxen sparen zwar Zeit, sind aber oft bedeutend teurer als der Supermarkt. Mit foodable ist das anders!

Kochboxen sind in Deutschland seit Jahren äußerst beliebt. Das Konzept ist so einfach wie genial: Abonent:innen bekommen alle Zutaten und Rezepte für eine feste Anzahl an Gerichten nach Hause geschickt und müssen diese dann nur noch kochen. Doch der Teufel steckt im Detail und vor allem preislich schlagen die Boxen oft zu Buche. Menüplanung, gesunde Rezepte und alle Zutaten in einer Lieferung? Das kann foodable® auch! Wir zeigen dir daher in unserem Kochbox-Vergleich, dass foodable® als Supermarkt-Kochbox die günstigere und vor allem bessere Alternative ist.

Das bieten die Kochboxen im Test

Kochboxen Testergebnis 1Schnell, unkompliziert und frisch zuhause kochen – das ist das Versprechen. Doch was bieten die verschiedenen Kochboxanbieter wirklich?

HelloFresh

Deutschlands wohl bekannteste Kochbox bietet momentan vier verschiedene Boxen an: Fleisch & Gemüse, Familienfreundlich, Vegetarisch und Balance. Hierbei kannst du die Boxgröße auf 2-4 Personen festlegen und bis zu 5 Gerichte pro Woche bestellen. Du wählst deine Rezepte selbst aus und entscheidest, wie dein Wochenmenü aussehen soll.

Vorteile:

  • laut eigenen Aussagen Engagement für Nachhaltigkeit und Klimaneutralität
  • Thermomixrezepte auswählbar

Nachteile:

  • keine rein veganen Boxen erhältlich
  • selbstständige Lieferpause nötig, wenn man aussetzen will
  • selbstständiges Filtern nach Allergenen nötig
  • Rabattaktionen oft nur für Neukunden erhältlich

Marley Spoon

Bei Marley Spoon kannst du dich zwischen der Box für 2 Personen oder der für 3-4 Personen entscheiden, wobei du 3-5 Gerichte pro Woche bestellen kannst. Wahlweise lassen sich die Boxen als vegetarische Variante auswählen. Jede Woche stehen dir 30 Rezepte zur Auswahl.

Vorteile:

  • kostenlose Lieferung
  • nach eigenen Aussagen Verpackungsmaterial aus nachwachsenden oder recycelten Materialien

Nachteile:

  • keine veganen Boxen erhältlich
  • Auswahl aus lediglich 30 Rezepten pro Woche möglich
  • muss Box rechtzeitig pausieren für Lieferpause

Dinnerly

Dinnerly gehört zu Marley Spoon und wirbt damit, eine erschwingliche Kochbox zu sein. Das Konzept von Dinnerly ist identisch mit dem von Marley Spoon. Du hast die Wahl aus Kochboxen für 2 oder 4 Personen mit 3-5 Gerichten. Die Boxen können vegetarisch geliefert werden.

Vorteile:

  • günstige Kochbox mit leichten Rezepten

Nachteile:

  • keine veganen Boxen erhältlich
  • Auswahl aus lediglich 12 Rezepten pro Woche
  • muss Box rechtzeitig pausieren für Lieferpause
  • 4,99 € Versandkosten

    Tischline

Tischline hat von allen Kochboxen die größte Auswahl für 2-4 Personen, hat allerdings auch einen Haken: Die 3 Gerichte in der Classic Kochbox und der Kochbox Vegetarisch können nicht selbst ausgesucht werden. Mehr Auswahl bietet das Rezeptshopping, wo du dir eigene Rezepte aussuchen kannst. Unter Kochbox Select gibt es fertig zusammengestellte Kochboxen zur Auswahl.

Vorteile:

  • vegane Kochbox als Kochbox select erhältlich
  • nach eigenen Angaben Verpackungen zu 100 % recyclebar
  • Gewürze müssen extra bestellt werden
  • je nach Warenwert variieren unterschiedliche Versandkosten (erst ab 60 € kostenlos)

Preise: bekannte Kochboxen im Vergleich

Um die Preise der Kochboxen miteinander vergleichen zu können, haben wir im Voraus folgende Kriterien festgelegt:

  • Die Personenanzahl pro Haushalt beträgt 4 Personen
  • Der Umfang der Box beträgt pro Woche 3 Gerichte, was bei 4 Personen insgesamt 12 Portionen ergibt.
  • Vom Anbieter angezeigte Rabatte für Neukunden wurden nicht berücksichtigt.
  • Die Boxen waren auf eine Mischkost ausgelegt.

So ließen sich alle Kochboxen im Test miteinander vergleichen.

Kochboxen Testergebnis 2Das Ergebnis: Im Kochbox-Vergleich schneidet foodable® am günstigsten ab! Hier zahlst du durchschnittlich 2,67 € pro Portion. Dahinter folgt Dinnerly mit 3,39 € pro Portion. Im preislichen Mittelfeld liegen HelloFresh mit 4,58 € und Tischline mit 5,15 €. Am teuersten ist die Kochbox von Marley Spoon mit durchschnittlich 5,25 € pro Portion.

Fazit: foodable® ist bedeutend günstiger als klassische Kochboxen

Der Preisvergleich zeigt: Deine Menüplanung ist mit foodable® am günstigsten! Trotz Versandkosten kannst du bei der Supermarkt-Kochbox von foodable® am meisten Geld sparen. Wir bieten alle Lebensmittel zu Supermarktpreisen! Dabei profitierst du von noch mehr Vorteilen im Gegensatz zu klassischen Kochboxen:

  • foodable® ist kein Abo!
  • Dank intelligent abgestimmter Menüpläne sparst du Geld und Produkte!
  • Du kannst deine Lebensmittelpräferenzen und Allergene festlegen bzw. ausschließen.
  • Auf Wunsch bieten wir dir rein vegane Menüs an!
  • Die App fragt dich, welche Lebensmittel du noch vorrätig hast – so vermeidest du Food Waste!
  • Zahnpasta alle? Mit foodable® kannst du deinen kompletten Wocheneinkauf bestellen.
  • Dank foodable® Supermarkt-Kochbox musst du nicht mehr zum Einkaufen vor die Tür: Erledige alles innerhalb weniger Minuten von der Couch aus!
  • Große Familie? Im Gegensatz zu herkömmlichen Kochboxen kannst du flexibel die Anzahl der Familienmitglieder inklusive Kinder bestimmen!

Hol dir jetzt also die foodable® App und spare Zeit und bares Geld bei deinem Wocheneinkauf!

Lade jetzt kostenlos die foodable App herunter!