Kulinarische Weltreise: 8 leckere Rezepte der italienischen Küche

  •  

Italienische Rezepte, italienische Gerichte, Pasta, italienischer Salat
Tomaten, Käse, Öl und Basilikum: Oftmals braucht es in der italienischen Küche nicht viel für großartigen Geschmack.

La dolce Vita – da denkt jeder direkt an gutes Essen! Und das Land, aus dem dieser Ausspruch stammt, bietet dir wirklich unfassbar viele Gaumenfreuden. Die Rede ist natürlich von Italien. Wir nehmen dich mit auf eine Reise quer durch Italien und verraten dir unsere 8 liebsten italienischen Rezepte aus der foodable®App.

Italienische Gerichte und deren Besonderheit

In den nächsten Wochen entführen wir dich auf eine kulinarische Reise quer über den Globus. Und den Beginn unserer Weltreise stellt Italien mit seiner abwechslungsreichen und traditionsreichen Küche dar. Von Nord nach Süd repräsentiert wohl nichts so sehr die (Ess)Kultur einer Region wie ihre typischen italienischen Gerichte. Dabei steht Italien aber für so viel mehr als nur Eis, Pizza und Pasta. Nun ja, nichts gegen Pasta, aber bevor wir dich mit klassischen und neuen italienischen Rezepten verwöhnen, kommen hier ein paar Fakten, die zeigen, was die italienische Küche so besonders macht:

  • Die Reihenfolge: Während in Deutschland das Frühstück fast schon heilig ist, fällt es in Italien eher klein aus. Dafür stellt das Abendessen die wichtigste Mahlzeit dar, die mit Antipasti und gleich zwei Hauptgängen aus Pasta- und Fleischgerichten zelebriert wird.
  • Finger weg vom Löffel: So frustrierend der Verzehr von Spaghetti auch sein kann, eines solltest du tunlichst vermeiden: Spaghetti mit Gabel und Löffel essen. Der Löffel hat hier nämlich absolut nichts verloren und ist praktisch schon eine Beleidigung für die italienische Küche.
  • Nicht alles ist Spaghetti: Hatten wir nicht gesagt, es gibt noch mehr als Pizza und Pasta? Richtig, mehr Pasta! Es gibt in Italien nämlich über 350 verschiedene Pastasorten. So verlangen viele Saucen nach unterschiedlichen Nudelsorten und auch regional gibt es etliche Variationen.
  • Für die Zähne: Pasta muss al dente sein – und übersetzt bedeutet der Ausdruck für bissfeste Pasta eben “für die Zähne”.
  • Kulturgut: Wusstest du, dass die italienische Küche mittlerweile zum immateriellen Kulturgut der UNESCO gehört?
  • In Vino veritas: Schon die alten Römer wussten, dass alles mit einem Schluck Wein besser läuft. Daher darf dieser zum Essen auch nicht fehlen und wird teilweise auch schon zum Mittagessen gereicht. Wein wird übrigens in allen italienischen Regionen produziert.

Italienisch kochen mit foodable®

Für die kulinarische Vielfalt bei unserer Supermarkt-Kochbox sorgen diese italienischen Rezepte definitiv:

Caprese-Salat & Baguette

Für Farbe und Geschmack auf dem Teller sorgt definitiv der italienische Salat Caprese. Mozzarella, frische Tomaten und Basilikum – fertig ist die perfekte Vorspeise, die in der italienischen Küche nicht fehlen darf. Mit Brot ist der Salat zudem das ideale Gericht für warme Tage.

Hier geht’s zum Rezept.

Cannelloni-Gratin mit Bolognese aus Antipasti

Erfunden wurde diese Pastasorte bereits 1907 von Nicola Federico in der Nähe von Neapel. Bei Cannelloni (übersetzt Röhrchen) werden die Nudelröhrchen eben gefüllt und dann herzhaft mit Sauce überbacken. Unser Rezept ist jedoch die vegetarische Variante ohne Fleisch, schmeckt aber garantiert genauso lecker wie das originale italienische Fleischgericht.

Hier geht’s zum Rezept.

Italienische Gemüsepfanne

Mediterran die Genüsse Italiens schmecken, klappt mit dieser leckeren Gemüsepfanne. Schnell zubereitet und dank Weißwein, frischen Tomaten, Parmesan und Kräutern besonders aromatisch, wird so das Abendessen ein voller Erfolg.

Hier geht’s zum Rezept.

Spaghetti Carbonara mit Pecorino

Was wäre die italienische Küche ohne Spaghetti Carbonara? Ursprünglich stammt das Gericht aus der Region Lazio. Aber Achtung: Original ist das italienische Rezept nur ohne Sahne! Ei, Nudeln, Schinken und Hartkäse sind das Einzige, was eine gute Carbonara benötigt.

Hier geht’s zum Rezept.

Mozzarella-Ripiene

“Ripieno” bedeutet so viel wie gefüllt. Und genau darum geht es euch bei diesem Rezept. So sind die Mozzarella-Kugeln mit einem sommerlichen Topping aus Sardellen und Melone gefüllt und sind die ideale Ergänzung zu Salat oder als Vorspeise zu Fischgerichten.

Hier geht’s zum Rezept.

Ribollita (toskanische Bohnensuppe)

Ursprünglich galt diese Suppe als Mahlzeit für arme Leute mit Resten vom Vortag. Heutzutage ist dieses italienische Gericht aber ein wahrer Suppenklassiker und bringt dir mit Bohnen, Sellerie und Rosmarin den Geschmack der Toskana auf den Teller.

Hier geht’s zum Rezept.

Italienischer Brotsalat

Panzanella – So heißt der Brotsalat aus Italien. Wichtig hierbei ist neben den Tomaten natürlich ein hervorragendes Olivenöl, das für den Geschmack sorgt. Darauf kannst du dich bei diesem Rezept verlassen. Und während das Original in manchen Regionen noch mit Fisch oder Ei serviert wird, ist dieses Rezept die vegane Variante.

Hier geht’s zum Rezept.

Pasta aglio, olio e peperoncino (scharfe Pasta)

Das Besondere an italienischen Gerichten ist oftmals, dass sie simpel, aber dennoch unfassbar geschmacksintensiv sind. So auch bei diesem Rezept: Nudeln, Öl, Knoblauch und Peperoni und fertig ist ein schneller Pasta-Klassiker, der gute Laune macht und vom nächsten Italienurlaub träumen lässt.

Hier geht’s zum Rezept.

Ciao e Boun Appetito!

Lade jetzt kostenlos die foodable App herunter!